Gondelnamen: Die Entscheidung ist gefallen
ZüriBahn

Gondelnamen: Die Entscheidung ist gefallen

05.10.2017

Die Wettbewerbs-Jury hat aus insgesamt über 8‘000 Einsendungen mit Namensvorschlägen für sieben Gondeln der geplanten ZüriBahn die Sieger auserkoren.

Keine einfache Entscheidung

In einem öffentlichen Wettbewerb haben wir nach originellen Namen für sieben Gondeln gesucht. Keine einfache Entscheidung für die Jury, bestehend aus Markus Kägi (Regierungspräsident Kanton Zürich), Corine Mauch (Stadtpräsidentin Zürich), Dr. Jörg Müller-Ganz (Präsident des Bankrats) und Martin Scholl (Vorsitzender der Generaldirektion).

Dr. Jörg Müller-Ganz zeigt sich über die Anzahl der Einsendungen erfreut: "Die über 8‘000 Einsendungen aus der gesamten Schweiz zeigen, dass die ZüriBahn, die anlässlich unseres 150-Jahr-Jubiläums ab 2020 quer über den Zürichsee schweben soll, die Menschen bewegt."

Martin Scholl ergänzt: "Es war nicht einfach, aus den vielen originellen Namensvorschlägen sieben auszuwählen. Es hat mich besonders gefreut, dass Menschen aus der ganzen Schweiz am Wettbewerb teilgenommen haben und unsere Vision der ZüriBahn teilen."

So heissen sieben Gondeln der ZüriBahn


Züriblau... begegnet man bei einem Gang durch die Stadt überall.
1/7

Züriblau... begegnet man bei einem Gang durch die Stadt überall.

Vrenelisgärtli: Denn der Blick in die Glarner Alpen aus der ZüriBahn wird fantastisch sein!
2/7

Vrenelisgärtli: Denn der Blick in die Glarner Alpen aus der ZüriBahn wird fantastisch sein!

Der Üetliberg oder Züritüütsch
3/7

Der Üetliberg oder Züritüütsch "Üezgi" wird man während einer Gondelfahrt aus einem ganz neuen Blickwinkel erleben.

Tirggeli, eine Zürcher Spezialität ist der Favorit von Markus Kägi.
4/7

Tirggeli, eine Zürcher Spezialität ist der Favorit von Markus Kägi.

Der grosse Favorit von Martin Scholl:
5/7

Der grosse Favorit von Martin Scholl: "Leuegondeli".

Die Frühlingsboten Guggublüemli - oder auch Buschwindröschen genannt - blühen rund um den Zürichsee.
6/7

Die Frühlingsboten Guggublüemli - oder auch Buschwindröschen genannt - blühen rund um den Zürichsee.

Die Wahl von Dr. Jörg Müller-Ganz: Röötel.
7/7

Die Wahl von Dr. Jörg Müller-Ganz: Röötel.

Die sieben Namen im Überblick

Vrenelisgärtli

"Der Blick in die Glarner Alpen aus der ZüriBahn wird fantastisch sein – und umgekehrt sowieso!", so Corine Mauch.

Tirggeli

Der Favorit von Markus Kägi: "Ich esse nicht nur gerne Tirggel, vielmehr sind Tirggel eine Zürcher Spezialität, die fast etwas in Vergessenheit geraten sind und es deshalb verdient haben, in Form einer Gondel ein wenig Werbung zu erhalten."

Röötel

Die Wahl von Dr. Jörg Müller-Ganz: "Nur wenige Feinschmecker haben die rare Delikatesse Röötel aus dem Zürichsee schon genossen; ich hoffe, unsere Gondel über dem See wird vielen Zürcherinnen und Zürcher eine Freude bereiten können."

Leuegondeli

Eine leichte Entscheidung für Martin Scholl: "Für einen im August geborenen Zürcher und ZSC-Fan gibt es keine Alternative."

Üezgi

Denn der Üetliberg oder Züritüütsch "Üezgi" ist der Hausberg von Zürich und ein beliebtes Naherholungsgebiet, das man während einer Gondelfahrt aus einem ganz neuen Blickwinkel erleben wird.

Züriblau

Begegnet man bei einem Gang durch die Stadt überall. Der Ausblick aus der Gondel wird den Besuchern diese Farbe zudem am Himmel wie im Zürichsee aus einer ganz neuen Perspektive zeigen.

Guggublüemli

Züritüütsch für Buschwindröschen – blühen rund um den Zürichsee und markieren den Frühling.

Da jeder der sieben Gewinnernamen von mehreren Personen gleichlautend eingereicht wurde, entscheidet das Los über die Sieger des Wettbewerbs. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt und dürfen an der offiziellen Preisverleihung in unserem Hauptsitz ihren Preis in Empfang nehmen.

Lesen Sie weiter


Alle ansehen

Entdecken Sie unser Jubiläum

Jubiläum 2020
ZüriBahn
ErlebnisGarten
ZeitReise

Folgen Sie uns

Aktuelle Infos auf unseren Social Media-Kanälen.

Bleiben Sie informiert

Abonnieren Sie unseren Jubiläums-Newsletter.