Vom Paradeplatz an die Bahnhofstrasse 9

Der erste Bankschalter wurde am 15. Februar 1870 im ehemaligen Zeughaus am Paradeplatz eröffnet. Heute befindet sich an diesem Standort die Credit Suisse (siehe Markierung auf dem Kellerplan von 1864). Im 17. Jahrhundert hiess der Paradeplatz übrigens «Säumärt» (Schweinemarkt), da hier regelmässig der Viehmarkt stattfand.
Vom Provisorium im Feldhof zog die Bank 1872 in ihr neu erworbenes Privathaus Zur Marienburg an der Bahnhofstrasse 9 um (siehe Markierung auf dem Stadtplan von 1900). Später konnte sie noch benachbarte Häuser erwerben. Für einen zweckmässigeren Bankbetrieb plante man mit Architekt Adolf Brunner einen Neubau. Das repräsentative Gebäude im dazumal modernen Stil der Neorenaissance eröffnete der Bankpräsident 1902 mit den Worten: «Möge nun das grosse kantonale Finanzinstitut (…) namentlich den minderbegüterten die oft schweren Bemühungen, ihre Geldbedürfnisse zu befriedigen, so viel als möglich (…) erleichtern.»

Im ehemaligen Zeughaus am Paradeplatz befand sich der erste Bankschalter der Zürcher Kantonalbank. Heute ist dort die Credit Suisse angesiedelt.
1/4

Im ehemaligen Zeughaus am Paradeplatz befand sich der erste Bankschalter der Zürcher Kantonalbank. Heute ist dort die Credit Suisse angesiedelt.

Vom Paradeplatz übersiedelte die Bank 1872 in ihr neu erworbenes Privathaus Zur Marienburg an der Bahnhofstrasse 9.
2/4

Vom Paradeplatz übersiedelte die Bank 1872 in ihr neu erworbenes Privathaus Zur Marienburg an der Bahnhofstrasse 9.

Vom Paradeplatz übersiedelte die Bank 1872 in ihr neu erworbenes Privathaus Zur Marienburg an der Bahnhofstrasse 9.
3/4

Vom Paradeplatz übersiedelte die Bank 1872 in ihr neu erworbenes Privathaus Zur Marienburg an der Bahnhofstrasse 9.

Der Neubau an Stelle der Marienburg und benachbarter Häuser wurde 1902 im damals trendigen Stil der Neo-Renaissance errichtet.
4/4

Der Neubau an Stelle der Marienburg und benachbarter Häuser wurde 1902 im damals trendigen Stil der Neo-Renaissance errichtet.

Passend zum Thema

Seit 150 Jahren im Wandel: Die Bahnhofstrasse 9

Zum Artikel
Element 1

Titelbild: Ausschnitt Kellerplan von 1864.

Inhalt teilen

Für eine optimale Ansicht drehen Sie bitte Ihr Smartphone.